Die Klasse 3a beim Imker Andreas Schurz

Zum Abschluss des Schuljahres besuchte die Klasse 3a am 13.07.2017

mit ihrer Lehrerin Ulrike Möhring die Imkerei von Andreas Schurz aus Neureuth. Dort wurden sie schon von den beiden Imkern Andreas Schurz und Paul Wick erwartet. Herr Schurz vermittelte den Drittklässlern in einem kurzweiligen und handlungsorientierten Vortrag Wissenswertes über Bienen.

Es wurde erklärt, dass es in jedem Bienenvolk nur eine Königin, einige männliche Bienen, die auch Drohnen genannt werden, und eine Vielzahl von Arbeitsbienen gibt, die in ihrem Bienenleben eine Vielzahl verschiedener Tätigkeiten vom Zellenputzen bis zum Sammeln des Nektars ausüben. Ein gutes Bienenvolk kann aus bis zu 50.000 Arbeiterinnen bestehen und ist deshalb außer zum Eintragen des leckeren Honigs eines der wichtigsten Insekten bei der Bestäubung aller Pflanzen.

Die Schülerinnen und Schüler durften bei der Vorführung sogar frischen Honig direkt aus der Wabe versuchen und in Schutzkleidung die Bienenstöcke genauer unter die Lupe nehmen. Frau Schurz und Frau Lukas versorgten die hungrigen Nachwuchsimker mit leckeren Honigbrötchen und am Schluss erhielt jedes Kind ein Gläschen mit frisch geschleudertem Honig. Gut gestärkt – mit Honigbrötchen im Bauch und mit vielen interessanten Informationen über Bienenvölker im Kopf – machte sich die Klasse 3a gut gelaunt wieder auf den Nachhauseweg.

Pauline gewinnt Kreisentscheid des Lesewettbewerbs!

Am 06.Juli trat unsere Pauline in Ansbach, Friedrich-Güll-Schule, gegen die Gewinner der Lesewettbewerb – Bereichsentscheide, die vor gut 2 Wochen stattfanden, an. Auch hier konnte sie mit ihrer hervorragenden Lesefertigkeit überzeugen und sicherte sich den 1. Platz von allen Grundschulen in der Stadt und im Landkreis Ansbach 🙂 . Es nahmen 85 dritte Klassen aus 50 Grundschulen an den schulhausinternen Lesewettbewerben im Mai teil – insgesamt beteiligten sich ca. 1.700 Schülerinnen und Schüler. Im Bereichsentscheid am 22.06. wurden die Sieger von 8 verschiedenen Bereichen in Stadt und Landkreis Ansbach ermittelt. Diese traten beim Kreisentscheid am 06.07. gegeneinander an. Wir sind sehr stolz auf Pauline und gratulieren ihr sehr herzlich zu diesem grandiosen Erfolg! Eine tolle Leistung! Pauline ist die erste Schülerin unserer Schule, die im Bereichsentscheid bestehen und sogar den Kreisentscheid für sich entscheiden konnte!

Endlich Schwimmunterricht im neuen Freibad!

„60 % der Grundschüler können nicht richtig schwimmen, 537 Menschen sind im letzten Jahr in Deutschland ertrunken und die Zahl der Nichtschwimmer in der Bundesrepublik steigt. Diese erschreckende Bilanz veröffentlichte die DLRG aktuell vor der gerade beginnenden Badesaison.“ (Blickpunkt Ingolstadt, 14.06.2017)

Wir steuern dagegen! Seit Juni nutzen wir für unseren Schwimmunterricht das neue tolle Naturfreibad in Dombühl.
Je nach Wetterlage geht jede Klasse mindestens 1x pro Woche zum Schwimmen. Dabei werden unsere Schwimmlehrer von der Badeaufsicht und von ehemaligen Kollegen mit Schwimmschein unterstützt, damit wieder eine Schwimmer- und eine Nichtschwimmergruppe gebildet werden kann und eine kompetente Aufsicht gewährleistet ist.
Es wurden von der Schule dafür extra Unterrichtsmaterialien in Form von Nudeln, Brettern, Gürteln und Tauchtieren angeschafft. Unser Sachaufwandsträger, Herr Bgm. Geier, unterstützt unsere Bemühungen, wo er nur kann.
Auf Nachfrage bei der Badeaufsicht dürfen die Materialien der Schule bei pfleglicher Behandlung auch von anderen Badegäste für Schwimmlernübungen genutzt werden. Für das kommende Jahr ist ein Schwimmkurs des Freibadfördervereins im Rahmen des Ferienprogramms angedacht. Dabei soll eine Woche lang in Kleingruppen die Schwimmfertigkeit erlangt werden.
Schwimmabzeichen können sowohl im Unterricht als auch Nachmittags bei der Wasseraufsicht bzw. unseren Schwimmlehrern erworben werden.
Wir sind sehr stolz, dass wir keine Nichtschwimmer in unserer 4. Klasse (21 Kinder) mehr haben.
Etliche 3. und 4. Klässler sind inzwischen auch in der Wasserwacht aktiv und verbessern hier ihre Schwimmfertigkeiten.

Bereichslesewettbewerb am 22.06.2017

Am bislang heißesten Tag des Jahres fand am Nachmittag in der Grundschule Dombühl der Bereichslesewettbewerb für den Bereich Ansbach-Nord II statt. Die Sieger der Grundschulen Oberscheckenbach, Schillingsfürst, Gebsattel, Rothenburg und Dombühl trafen sich in der Aula der Grundschule Dombühl, um zu entscheiden, wer weiter kommt und schließlich an der Endausscheidung in Ansbach am 06. Juli teilnehmen darf. Organisiert wurde die Veranstaltung von Herrn Werner Schädel, der auch die Jury zusammengestellt hat, welche anhand eines Kriterienkataloges die aufgeregten Drittklässler bewerten musste. Nach der Begrüßung durch Rektorin Ulrike Möhring durften die Schülerinnen und Schüler zuerst einen zu Hause geübten Text aus einem Buch vorlesen. Nach einer kurzen Pause ging es an das Vorlesen eines unbekannten Textes. Dabei mussten auch Fragen zum Text beantwortet werden. Es zeigte sich, dass alle Kinder über eine ausgezeichnete Lesetechnik verfügten und auch die Fragen zum Text dank ihrer Auffassungsgabe und ihrer Kreativität gut meistern konnten. Die Jury legte gleich im Anschluss an den Wettbewerb einen ersten, zweiten und dritten Platz fest. Natürlich war dies keine so leichte Aufgabe, weil alle Teilnehmer ein sehr gutes Niveau aufwiesen.

Als Siegerin ging schließlich Pauline Hübner (Grundschule Dombühl – Weißenkirchberg) hervor, gefolgt von Emma Gisbertz (Grundschule Rothenburg) und Theresa Eilert (Grundschule Gesattel – Insingen – Neusitz). Sie bekamen alle eine Urkunde und einen Buchpreis, gestiftet von den Vereinigten Sparkassen in der Stadt und im Landkreis Ansbach. Pauline Hübner wird im Juli als Siegerin des Bereichs Ansbach-Nord II gegen sechs andere Bereichssieger antreten. Wir wünschen ihr viel Erfolg und gutes Gelingen!

 

Bitte auf die Bilder klicken, um sie vergrößert darzustellen 🙂 !

Schwimmwettbewerb in Bechhofen

Voller Begeisterung fuhren 14 Schüler unserer 3. und 4. Klassen zum 25. Grundschulschwimmwettbewerb des Landkreises Ansbach, der am 16.Mai 2017 in Bechhofen stattfand.

Sie maßen sich mit Gleichaltrigen im Brustschwimmen und Freistil, zeigten viel Kondition beim Dauerschwimmen und hatten ihren Spaß bei der Ballstaffel. Stolz – jeder bekam eine Urkunde – aber auch ausgepowert fuhren wir zurück nach Dombühl.

Den 1.Preis erhielten die Grundschüler aus Leutershausen, was für unseren Bademeister Toni und die dortige Wasserwacht spricht.

 

Unser Schulfest 07.05.2017

Das Schulfest der Grundschule Dombühl-Weißenkirchberg stand heuer unter dem Motto „FAHR-Schule“.

Nach der offiziellen Begrüßung durch Schulleiterin Ulrike Möhring begrüßten die Klassen 1-4 ihre Gäste mit einem fröhlichen Mitmachlied.

Traditionell wurde am Schulfest die Ehrung der Sieger des Lesewettbewerbs durch die 1. Vorsitzende Frau Claudia Hörner vorgenommen.

Es gab aber auch eine weitere freudige Überraschung: Die Grundschule Dombühl-Weißenkirchberg erreichte mit ihrer Beteiligung an der Aktion „Mein Sportabzeichen“ im vergangenen Schuljahr wiederholt den 1. Platz sowohl auf Kreisebene (9 teilnehmende Schulen), als auch auf Bezirksebene (42 teilnehmende Schulen) und gewann damit einen Geldpreis von 1500 Euro. Sportabzeichenreferent Rainer Weißmann und BLSV-Kreisvorsitzender Dieter Bunsen überreichten der Schulleiterin die Urkunde und sprachen ihr Lob über die hervorausragenden sportlichen Leistungen der teilnehmenden Schüler und Lehrer aus.

An zahlreichen Spielstationen wurde im Anschluss das Fahren und Bewegen mit den unterschiedlichsten fahrbaren Untersätzen umgesetzt: Rollerparcours, Mauerbau mit Waveboards,  Fahrspaß mit Fuß-Twister-Fahrzeugen, Eltern-Kind- Vertrauensparcours und eine Wassertransportstaffel mit Bobs.

Als eines der Highlights begeisterte die 4. Klasse unter Leitung von Lehrerin Claudia Seefarth mit ihrer „Drums alive“-Darbietung die Zuschauer mit fetzigen Rhythmen und Trommelklängen.

Die hervorragende Bewirtung durch den Elternbeirat rundete die gelungene Feier ab.