Bereichslesewettbewerb am 22.06.2017

Am bislang heißesten Tag des Jahres fand am Nachmittag in der Grundschule Dombühl der Bereichslesewettbewerb für den Bereich Ansbach-Nord II statt. Die Sieger der Grundschulen Oberscheckenbach, Schillingsfürst, Gebsattel, Rothenburg und Dombühl trafen sich in der Aula der Grundschule Dombühl, um zu entscheiden, wer weiter kommt und schließlich an der Endausscheidung in Ansbach am 06. Juli teilnehmen darf. Organisiert wurde die Veranstaltung von Herrn Werner Schädel, der auch die Jury zusammengestellt hat, welche anhand eines Kriterienkataloges die aufgeregten Drittklässler bewerten musste. Nach der Begrüßung durch Rektorin Ulrike Möhring durften die Schülerinnen und Schüler zuerst einen zu Hause geübten Text aus einem Buch vorlesen. Nach einer kurzen Pause ging es an das Vorlesen eines unbekannten Textes. Dabei mussten auch Fragen zum Text beantwortet werden. Es zeigte sich, dass alle Kinder über eine ausgezeichnete Lesetechnik verfügten und auch die Fragen zum Text dank ihrer Auffassungsgabe und ihrer Kreativität gut meistern konnten. Die Jury legte gleich im Anschluss an den Wettbewerb einen ersten, zweiten und dritten Platz fest. Natürlich war dies keine so leichte Aufgabe, weil alle Teilnehmer ein sehr gutes Niveau aufwiesen.

Als Siegerin ging schließlich Pauline Hübner (Grundschule Dombühl – Weißenkirchberg) hervor, gefolgt von Emma Gisbertz (Grundschule Rothenburg) und Theresa Eilert (Grundschule Gesattel – Insingen – Neusitz). Sie bekamen alle eine Urkunde und einen Buchpreis, gestiftet von den Vereinigten Sparkassen in der Stadt und im Landkreis Ansbach. Pauline Hübner wird im Juli als Siegerin des Bereichs Ansbach-Nord II gegen sechs andere Bereichssieger antreten. Wir wünschen ihr viel Erfolg und gutes Gelingen!

 

Bitte auf die Bilder klicken, um sie vergrößert darzustellen 🙂 !

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: