Die Klasse 3a beim Imker Andreas Schurz

Zum Abschluss des Schuljahres besuchte die Klasse 3a am 13.07.2017

mit ihrer Lehrerin Ulrike Möhring die Imkerei von Andreas Schurz aus Neureuth. Dort wurden sie schon von den beiden Imkern Andreas Schurz und Paul Wick erwartet. Herr Schurz vermittelte den Drittklässlern in einem kurzweiligen und handlungsorientierten Vortrag Wissenswertes über Bienen.

Es wurde erklärt, dass es in jedem Bienenvolk nur eine Königin, einige männliche Bienen, die auch Drohnen genannt werden, und eine Vielzahl von Arbeitsbienen gibt, die in ihrem Bienenleben eine Vielzahl verschiedener Tätigkeiten vom Zellenputzen bis zum Sammeln des Nektars ausüben. Ein gutes Bienenvolk kann aus bis zu 50.000 Arbeiterinnen bestehen und ist deshalb außer zum Eintragen des leckeren Honigs eines der wichtigsten Insekten bei der Bestäubung aller Pflanzen.

Die Schülerinnen und Schüler durften bei der Vorführung sogar frischen Honig direkt aus der Wabe versuchen und in Schutzkleidung die Bienenstöcke genauer unter die Lupe nehmen. Frau Schurz und Frau Lukas versorgten die hungrigen Nachwuchsimker mit leckeren Honigbrötchen und am Schluss erhielt jedes Kind ein Gläschen mit frisch geschleudertem Honig. Gut gestärkt – mit Honigbrötchen im Bauch und mit vielen interessanten Informationen über Bienenvölker im Kopf – machte sich die Klasse 3a gut gelaunt wieder auf den Nachhauseweg.

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: